Browsing: Integrierte Kommunikation

Kommunikationskonzepte systematisch entwickeln – Zur Gestaltung eines konsistenten Erscheinungsbildes von Unternehmen und deren Leistungen müssen Konzepte, Strukturen und Prozesse entwickelt werden.

0 Hochschule Luzern vertritt die Schweiz im Forschungsnetzwerk «EUKO»

Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation Meinen ersten Kontakt mit dem Forschungsnetzwerk «Europäische Kulturen in der Wirtschaftskommunikation – EUKO» hatte ich im November 2003 auf einer Tagung an der Universität Regensburg. Frisch aus der Praxis an die Hochschule Luzern gewechselt, war dies eine meiner ersten Tagungen. Unter dem Thema «Unternehmensidentität und Unternehmenskultur im Spannungsfeld von externer

0 Customer Excellence muss bis ins Detail gehen

Es sind oft die kleinen Dinge. Ein Glas, an dem noch Lippenstiftspuren sichtbar sind. Unbequeme Stühle in einem Wartezimmer, in dem man viel zu lange warten muss. Ein unangenehmer Geruch, stickige, viel zu warme Luft. Der schon leicht abgewetzte Teppich. Kleinigkeiten, aber alles Dinge, die uns als Kunde stören und unseren Eindruck vom Unternehmen negativ

1 Von der Mitarbeiterbefragung über Wissensmanagement bis hin zu Trends der internen Kommunikation

130 Marketing- und Kommunikationsspezialisten folgten im November der Einladung des Instituts für Kommunikation und Marketing (IKM) der Hochschule Luzern – Wirtschaft und von Perikom, dem Fachverein für Personalmanagement und Interne Kommunikation. Am sogenannten IKM Update informierte das Forschungsteam rund um Constanze Jecker, Leiterin des CAS Internal and Change Communication, über Trends und den Status quo

0 Anforderungen an Markenführung und Kommunikation

Eine gute Markenführung und Kommunikation sind wesentliche Eckpfeiler einer erfolgreichen Unternehmenspolitik. Durch die Digitalisierung der Medien besteht die Herausforderung zu erkennen, welche Facetten bestehender Marken- und Kommunikationsstrategien anzupassen sind. Gleichzeitig dürfen die unverändert gültigen Eckpfeiler erfolgreicher Markenpolitik und Kommunikation nicht ausser Acht gelassen werden.

0 Wie sieht das Modell Integrierte Kommunikation 2.1 aus?

Das Modell der Integrierten Kommunikation war über viele Jahre der Referenzrahmen für Marketing-Spezialisten. Die Digitale Transformation erfordert jedoch eine Erweiterung dieses Rahmens und eine Anpassung an die technologischen Möglichkeiten und das Verhalten der Menschen von heute. Wie könnte also ein Modell ‚Integrierte Kommunikation 2.1’ aussehen?

0 Die sechs Erfolgsfaktoren bei crossmedialen Kampagnen

Artikel in „Marketing & Kommunikation“ 8/14 von Michel Boenigk und Ursula Stalder Durch die Vielfalt der Medien und deren individualisierte Nutzung wird es zunehmend aufwendiger, Zielgruppen punktgenau anzusprechen. Gleichzeitig bieten sich durch die Nutzung der Online-Medien neue Möglichkeiten der Gestaltung eines Dialogs. Erfolg versprechend ist die Vernetzung von Offline- und Online-Medien im Rahmen crossmedialer Kampagnen.