Die Connecta erfindet sich digital neu – alle Formate auf einen Blick

0
Teilen.

Über den Autor/ die Autorin

Michael Nussbaumer

Michael M. Nussbaumer ist Dozent und Leiter des CAS Onlineshop und Sales Management am Institut für Kommunikation und Marketing IKM. Er ist Co-Autor des E-Commerce Canvas und Gründer der E-Commerce-Agentur M8 GmbH.

Unmittelbar nach dem Ende der Connecta im vergangenen Jahr begannen die Vorarbeiten für das fünfjährige Jubiläum im 2020. Die Hochschule Luzern ist seit Beginn weg Partnerin dieser einmaligen Digitalveranstaltung und mit Referenten dabei. Eines war klar, es sollte eine noch schönere Connecta werden. Denn jedes Jahr wollen die Organisatoren einen besonderen Tag im Herbst an einem einzigartigen Ort erschaffen: zum Wohlfühlen, Vernetzen, Diskutieren und Weiterbilden.

Die Organisatoren waren auf sehr vieles vorbereitet. Schlussendlich war das Virus aber stärker und sie mussten schweren Herzens das Ziel einer gewohnten Connecta aufgeben. Die Vorgaben für die Durchführung einer für alle sicheren Veranstaltung haben sie zu diesem Schritt gezwungen.

Auf der Connecta kommen viele Menschen zusammen, die sich häufig nur einmal im Jahr persönlich begegnen. Wie bei einem Familientreffen möchte man sich nahe sein. Da ist es einfach unrealistisch, Sicherheitsabstand zu wahren.

Weshalb keine digitale Connecta?

Was vor ein paar Monaten noch funktioniert hat, ist nach Ansicht der Organisatoren heute kein gangbarer Weg mehr: Die Zuschauer digitaler Events sind heute überdrüssig, passiv am PC zu setzen und sich via Zoom stundenlang Referate anzuhören. Nach eingehender Prüfung sind die Organisatoren zum Entschluss gekommen, dass sich ein Ereignis mit über 80 Referierenden nicht einfach ins Netz stellen lässt. Da war der Qualitätsanspruch zu hoch.

Aus einem physischen Anlass werden vier Digitalangebote

Der Fokus auf Referate in Kleingruppen macht die Connecta zu etwas Einzigartigem in der Schweiz. Deshalb haben sich die Leute um die Connecta überlegt, etwas ganz Spezielles als Ersatz anzubieten.

Connecta Talk

Die Moderatorin Aileen Zumstein hat mit über 20 Referierenden der Connecta Videointerviews geführt. So auch mit Ricarda Raemy von der Schweizerischen Post und mir. Wir zeichneten uns verantwortlich für die HSLU-Studie zur Nachhaltigkeit im Onlinehandel, welche im Auftrag der Schweizerischen Post erstellt wurde. Jetzt anschauen und die Highlights der Studie erfahren.

Weiter führte der Podcaster Martin Rechsteiner, vielen besser bekannt als Pokipsie, mit zahlreichen Referierenden sehr spannende und intensive Gespräche. Die Podcasts gibt es unter diesem Link.

Connecta TV

Eine rund einstündige Sendung unter der Leitung und Moderation von Katrin-Cécile Ziegler. Mit vielen spannenden Studiogästen, u.a. mit mir als Leiter des CAS Online Shop and Sales Management von der Hochschule Luzern. Alles ohne Filter und zu Themen rund um Handel, Digitalisierung und dem neuen «Wie weiter?». Gespannt auf Connecta TV? Jetzt anschauen!

Connecta Dok

Die Organisatoren der Connecta haben den Dokumentarfilmer Daniel Rytz gebeten, sich darüber Gedanken zu machen, was seit dem 16. März 2020 – dem Lockdown in der Schweiz – alles passiert ist. Was hat sich bewegt – und noch wichtiger – wohin steuern wir in Zukunft?

Connecta Blog

Rund die Hälfte der Referierenden an der Connecta haben eine Zusammenfassung ihres Referats in Form eines Blogbeitrags geschrieben. So auch Dr. Ingo Gächter, HSLU zum Thema «Smart Data LEADERSHIP». Alle Blogbeiträge können unter diesem Link abgerufen werden.

Wie die Connecta 2021 aussehen wird, steht noch in den Sternen. Die Pandemie gibt da den Takt vor. Die Hochschule Luzern wir aber auch 2021 Partnerin dieser hochkarätigen Veranstaltung sein. In welchem Format diese auch immer durchgeführt wird. Stay tuned!


Kommentar hinterlassen