Absolventenbefragung 2016 – Employability der Studienrichtung «Kommunikation und Marketing»

0
Teilen.

Über den Autor/ die Autorin

Antonia Steigerwald

Antonia Steigerwald ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikation und Marketing IKM.

Auch 2016 hat die Absolventenbefragung zur Studienrichtung «Kommunikation & Marketing» der Hochschule Luzern – Wirtschaft gezeigt, dass die Berufsaussichten für die AbsolventInnen konstant hoch sind: Die Mehrheit findet innerhalb des ersten Monats eine Stelle. Einige der Ergebnisse finden Sie in diesem Beitrag.

Im Juni 2016 wurde die Umfrage unter der Leitung von Prof. Dr. Anja Janoschka, Leiterin der Studienrichtung «Kommunikation & Marketing», zum sechsten Mal durchgeführt. Die Fragestellung lautete:

«Inwiefern ist die Employability der Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Kommunikation & Marketing durch die Hochschule Luzern – Wirtschaft gewährleistet?»

Ergebnisse

63.2% der befragten AbsolventInnen fand innerhalb eines Monats nach Studiumsabschluss eine Stelle.

52,9% der befragten VollzeitabsolventInnen fanden eine unbefristete Arbeitsstelle, 47,1 % eine befristete.

Bei 83,3% der berufsbegleitenden Studierenden hat sich das Brutto-Einkommen im Vergleich zur Tätigkeit während des Studiums zur Tätigkeit nach dem Studium verändert.

29.4% der befragten VollzeitabsolventInnen konnten nach dem Studium eine Stelle als qualifizierte/r Angestellte/r mit Fachverantwortung antreten und 11.8% eine Stelle als qualifizierte/r Angestellte/r mit Führungsverantwortung.

Das sagen die Studentinnen und Studenten

«Gutes Studium mit breiter Akzeptanz, dass sich sehr praxisorientiert verhält. Generalistischer Ansatz sicher richtig – im Vergleich zu anderen Ausbildungen auch besser.»
«Für mich war diese Studienrichtung die beste Wahl. Zusammen mit dem generalistischen Teil des Studiums ermöglicht sie mir in fast allen Branchen tätig zu sein.»
«Die praxiserfahrenen Dozentinnen und Dozenten vermitteln die spannenden Inhalte dieser Studienrichtung sehr anwendungsorientiert.»
«Die Studienrichtung war massgeblich entscheidend für meinen Einstieg ins Online Marketing.»
«Der generalistische Teil vermittelt einem viel Allgemeinwissen. Man lernt, vernetzt zu denken und bei der Problemlösung verschiedene Interessen abzuwägen.»

Kommentar hinterlassen