Interview mit Petra Fischer zur Jubiläumskampagne der UKB

0
Teilen.

Über den Autor/ die Autorin

Antonia Steigerwald

Antonia ist Content & Community Managerin am Institut für Kommunikation und Marketing IKM.

Für die Jubiläumskampagne «Unser Uri. Unsere Bank.» hat die Urner Kantonalbank alle Register gezogen und gleich mehrere Initiativen verwirklicht. Neben einem Zeitplan, der gut zwölf Monate umfasste, konnte Petra Fischer, Leiterin Marketing der Urner Kantonalbank, ein Re-Branding und den Wechsel zur Online-Kommunikation verwirklichen.

Projektleiterin Petra Fischer absolvierte parallel zur Planung der Kampagne den CAS Online Communication and Marketing und konnte von aktuellem Know-how, wie auch professioneller Unterstützung profitieren.

Der Zeitplan

Zeitplan der Kampagne

Frau Fischer, die Jubiläumskampagne der UKB ist sehr umfassend. War das von Beginn an so geplant?
Anlässlich des 100jährigen Bestehens der Urner Kantonalbank am 1. Juli 2015 wollten wir der Urner Bevölkerung etwas schenken. Mit der Planung einer integrierten Kampagne, die auf den Werten der Marke aufbaut, wurde deutlich, dass wir einige laufende Initiativen, wie zum Beispiel das Re-Branding, integrieren mussten. Im Zentrum stand die Leitidee:

«Modern, jung und unkompliziert, dennoch traditionell soll unsere Kampagne sein.»

Das Jubiläum sollte zudem nachhaltig wirken, auch nach der Kampagne. Alles muss aufeinander abgestimmt sein, sonst funktioniert es nicht.

Wo in der Organisation sollte man beginnen und wen involvieren? Braucht es eine Initialzündung?
Campaigning wird erfolgreich, wenn die Zielgruppe involviert und motiviert werden kann. Es braucht ein Feuer und Überzeugung, es braucht Sinnhaftigkeit und das beginnt bei internem Involvement. Die Führung, wie auch die Mitarbeitenden müssen die Kampagne natürlich mittragen und sehen, dass die Prozesse abgestimmt sind auf das, was schon da ist. Unsere Kampagne sollte von innen nach aussen an allen Touch-Points wirken.

Wie sind Sie vorgegangen?
Eine wichtige Möglichkeit, die sich uns bot, war der Wechsel zur Online-Kommunikation. Ergänzt durch klassische Kanäle, wollten wir multimedial arbeiten. Das Herzstück der Jubiläumskampagne wurde daher die Microsite unseruri.ch.

UKB_LiebeserklaerungBereits im Dezember 2014 startete die Teaserkampagne «Liebeserklärung an Uri», die die Bevölkerung für unsere Kommunikationskanäle und die anschliessenden Projekte sensibilisiert hat. Insgesamt gingen etwa 300 Liebeserklärungen ein. Sie wurden mittlerweile auf echte, lokal produzierte Holzbänke eingraviert. Zwischen Frühling und Herbst 2015 gab es dann Geschenke und Feste für unsere Kundinnen und Kunden, unsere Mitarbeitenden und den Eigner. Jeweils persönlich und abgestimmt auf die Bedürfnisse der Teilnehmer.

Die Aktion «Gewinn für unser Uri» war dann das Jubiläumsgeschenk an Uri und die Urner Bevölkerung. Von April bis Juli 2015 konnten Interessenten ihre Ideen für soziale und kulturelle Projekte einsenden. Aus 76 Vorschlägen wurden 20 Gewinner-Projekte ausgewählt, welche bis Ende 2018 mit einem Preisgeld von bis zu 100’000 Franken pro Projekt realisiert werden. Insgesamt investieren wir eine Million Franken für diese Aktion.

Die Jubiläumskampagne verbindet:

Marketingkommunikation
strategische Ausrichtung, bestehende Marken-Kernbotschaften erweitern

Public Relations
Image: Die UKB ist unkompliziert, zuverlässig und engagiert. Verjüngung der Marke UKB für die jüngere Zielgruppe

Live-Communication
Geschenke und Feste

Online + Social Media
Microsite, Social-Media-Kanäle

Corporate Publishing
Print-Magazin mit QR-Codes

Employer Branding und Interne Kommunikation
durch gezielte Massnahmen das Commitment der Mitarbeitenden fördern

Change Management
eine Weiterentwicklung und stetige Veränderung der Unternehmenskultur

Parallel haben Sie den CAS Online Communication and Marketing besucht und die Jubiläumskampagne dort auch als Qualitätsschritt vorgestellt. Was haben Sie aus dem CAS für die Kampagne mitnehmen können?
Vor allem das Know-how zum Online Marketing. Zum Beispiel, wie ich Online- und Offline-Kommunikation integriere und worauf man achten muss beim Bau einer Microsite, welche Ressourcen und Prozesse es für Social Media braucht, Content Marketing, Storytelling… Besonders wichtig war auch der Austausch mit Fachleuten und mit den Teilnehmern!

Welche Erfahrungen nehmen Sie für eine nächste Kampagne mit?
Mehr und intensivere Vorlaufzeit! So dass alle Massnahmen und Prozesse vollständig durchdacht und aufeinander abgestimmt werden können, quasi ein Detailkonzept besteht. Der CAS hat mich auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht und viel über die Herausforderungen der Online Kommunikation vermittelt. Das hätte ich gerne vor dem Start der Kampagne gehabt.

«Alle Register ziehen, aber auch den Mut haben, etwas wegzulassen», Peter Metzinger, Business Campaigning

Die Jubiläumskampagne «Unser Uri. Unsere Bank.» anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Urner Kantonalbank wurde für den Swiss Award Corporate Communications nominiert, wo sie den Podestplatz knapp verpasste.


Kommentar hinterlassen