Browsing: Listen14

1 Der Customer Centricity Score – Workshop Hochschule Luzern von Prof. Jan Erik Baars mit Stephan Engl

Man merkt schnell, dass im Unternehmen nicht alles rund läuft: Wenn es irgendwo in der Organisation bei der Kundenzentrierung hapert, sorgt das für unterschiedliche Symptome, die sich leicht wahrnehmen lassen. Die Frage ist nur, wie man die genaue Ursache lokalisiert, um sie nachhaltig zu beseitigen. Die Hochschule Luzern hat dafür eine Methode entwickelt. Von Inka Grabowsky

0 Der Fünfer und das Weggli: Hybrider Verkauf – Workshop Tempobrain von Frank Floessel

Eine Beratung durch einen kompetenten Verkäufer kann von grosser Bedeutung für das Kundenerlebnis sein. Einen kompetenten Verkäufer zu bezahlen, ist für ein Unternehmen aber teuer. Gutes Personal ist auch nicht überall zu finden. Warum also nicht die Verkaufsspezialisten vor eine online-Kamera setzen und von einem zentralen Ort aus Kunden in aller Welt beraten lassen? Tempobrain

0 Das mobile Kundenerlebnis – Workshop Swisscom von Karin Mathys und Dieter Fischer

Neue Technologien geben den Unternehmen immer wieder neue Möglichkeiten, den Kunden positiv zu überraschen. Die Swisscom als Technologieleader der Schweiz hat sich der „Location based Services“ via Beacons angenommen. Mit Hilfe der kleinen Sender können Kunden direkt im Geschäft oder vor dem Schaufenster über ihr Smartphone zu Angeboten geleitet werden, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen.

2 Die optimierte Kampagne – Workshop Suva und SAS Institute von Esther Cahn und Robert Schumacher

Werbebudgets genau dort einzusetzen, wo sie etwas bringen, ist ein alter Traum der Marketing Profis. In der Welt von „Big Data“ ist er möglicherweise in greifbare Nähe gerückt. Wenn man genau nachverfolgen kann, welche Zielgruppe auf welche Reize in welchen Medien anspricht, liesse sich die Verschwendung von Geld vermeiden und die Akzeptanz beim Rezipienten steigern. Von

1 Die Marke im Ohr – Keynote von Carl-Frank Westermann an der Listen 2014

Wie klingt Kraft? Freude? Freiheit? Die auditive Markenführung geht diesen Fragen auf den Grund. Dass Sound Branding kein beliebiges „Düdldüt“, sondern ein klangliches Corporate Design ist und wie sich Marken synchronisieren lassen, durften wir in der spannenden Keynote von Soundprofessor Carl-Frank Westermann, Geschäftsführer WESOUND GmbH Berlin, erfahren. Von Inka Grabowsky

0 LISTEN 2014

Wenn man eine neue Konferenz ins Leben ruft, muss man etwas zu sagen haben. Und man muss etwas zu fragen haben – denn genau darum geht es ja, wenn man zusammenkommt, um Wissen auszutauschen und zu vermehren. Von Inka Grabowsky